B i o g r a f i e

Seit ihrer Jugend widmet sich Giulia Vasapollo dem Studium der beliebten Keltischen Harfe. Sie beteiligt sich von Anfang an an Konzerten und Veranstaltungen, sie tritt als Solistin auf und mit verschiedenen Ensembles, macht Erfahrungen von mittelalterlicher Musik bis hin zur Unterhaltungsmusik und Musik der keltischen Überlieferung sowie der traditionellen volkstümlichen Musik aus Irland, Schottland und der Bretagne. Zahlreich ist ihre Zusammenarbeit, die sie zu Auftritten in Italien und ins Ausland gebracht haben, darunter international renommierte Festivals, Ausstellungen, Musik- und Theaterveranstaltungen sowie Symposien und Kongresse. Derzeit studiert sie Klassische Harfe und Komposition am Konservatorium Bruno Maderna in Cesena in der italienischen Region Emilia Romagna.

Durch die Magie der Harfe wird ihr Auftritt von einer eindrucksvollen, faszinierenden Harmonie gefärbt. Es entspringt eine fesselnde und ergreifende Atmosphäre, die den Zuhörer in eine zeitlose Dimension trägt. Bei ihren Konzerten präsentiert Giulia Vasapollo u. a. Musikstücke der keltischen Überlieferung, der traditionellen volkstümlichen Musik aus Irland, Schottland und Bretonien, Balladen von Liebe und Krieg sowie Tänze mit mitreissendem Rhythmus.